Rolf Scheider: "Luisa hat keine Chance!"

Rolf Scheider: "Luisa hat keine Chance!"

15.06.2012 > 00:00

Rolf Scheider rechnet der diesjährigen "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Luisa nur geringe Chancen aus. Der Castingdirektor, der für zwei Staffeln in der Jury der Castingsendung "Germany's Next Topmodel" saß, hat im Gespräch mit der Nachrichtenagentur WENN verraten, dass er der diesjährigen Gewinnerin Luisa Hartema keine großen Chancen auf dem Modelmarkt ausrechnet. "Luisa stelle ich mit Jenny KL gleich", bezieht er sich auf die Gewinnerin der dritten Staffel. "Luisa wird sowas von in der Versenkung verschwinden. Die will ja in Friesland und bei ihrem Freund bleiben und Abitur machen. Dann sind irgendwann zwei Jahre rum und sie will auch nicht mehr nach New York", ist sich Scheider sicher. "Ich glaube, sie ist froh, dass das jetzt zu Ende ist", fügt er hinzu. Die letzten vier Kandidatinnen, die es in die Finalshow der diesjährigen Staffel geschafft haben, seien zudem allesamt "guter, deutscher Durchschnitt", erklärt der sympathische Entertainer. "Die würden in einer Modelagentur schön zu ihren Castings gehen. Wenn es auf internationales Niveau geht, wird es schon schwieriger. In Mailand oder Paris zum Beispiel, wenn da die Modemesse ist, dann sitzen da 1000 Models - eine ist schöner als die andere. Und die sind auch modern. Die deutschen Models sind nicht modern. Die Sendung, als sie in Paris waren, zum Beispiel; die sehen ja alle krank aus, als hätten sie Drogen genommen. Alles spindeldünn. (...) Das internationale Niveau ist eben nicht das Niveau von 'Germany's Next Topmodel'." Trotzdem ist der ehemalige Juror ein Fan der Modelsuche im TV und versichert: "Die Sendung ist toll und gut für Deutschland, aber das, was dabei rauskommt, ist deutsches, gutes Mittelniveau." © WENN

Lieblinge der Redaktion