Abgewehrt? Ja, aber auch verhindet?

Ron Vlaar: War der Holland Elfmeter im WM-Halbfinale doch drin?

11.07.2014 > 00:00

Während das Match Deutschland - Brasilien mit dem 7:1 Ergebnis alle Rekorde brach, galt das Halbfinale zwischen den Niederlanden und Argentinien als eines der langweiligsten Spiele der Weltmeisterschaft. Das Elfmeterschießen entschied das Match 4:2 für Argentinien.

Nun kommt allerdings doch noch etwas Schwung in die Sache. Der erste Schuss von Hollands Ron Vlaar wird von Argentiniens Torhüter pariert der Ball fliegt hoch. Der Schuss wird als Fehlversuch betrauert und von der anderen Seite als solcher gefeiert.

Keiner schaut mehr hin. Auch nicht die TV -Kameras. Nur ein Fan aus dem Stadion hält weiter drauf. Der Ball landet wieder und hat noch einen solchen Drall, dass er in Richtung Tor kullert, wo er die Linie überschreitet. Oder nicht?

Hier das Fan-Video:

Das sieht ganz stark nach einem Tor aus. Warum hat das niemand gemerkt? Gerade beim Elfmeterschießen spielt Psychologie eine große Rolle. Möglicherweise hätte dieser eine Treffer den Lauf des Spiels verändert.

Ein weiteres Video zeigt das Tor noch etwas genauer. Der Ball wird pariert, fliegt, kullert, kullert und kullert aber nicht über die Torlinie, sonder bleibt genau darauf stehen.

Ein Glück, dass Ron Vlaar den Schuss direkt als Fehlversuch verbucht hat, sonst wäre die Enttäuschung wohl noch größer gewesen.

Lieblinge der Redaktion