Ihre Beziehung hielt nach Big Brother nicht mehr lange

Ronald Schill und Hubert Kah: Gemeinsame Talk-Show noch vor dem Start gecancelt

13.02.2015 > 00:00

© getty

Sie waren das Traumpaar der diesjährigen "Promi Big Brother"-Staffel. Eigentlich sind der etwas verwirrte Hubert Kah und der ehemalige Politiker Ronald Schill in ihrer Schrägheit absolutes Trash-TV-Gold.

Dementsprechend wurde auch eine gemeinsame Talkshow gedreht. Das vielversprechende Duo wurde aber schon in der Pilotsendung zum Disaster. Zügig sorgten die Verantwortlichen dafür, dass es keine weiteren Folgen gibt.

Wenn es nach Hubert Kah geht, liegt das alles nur an Ex-Richter Schill: "Schuld am Tod der Talkshow hat Ronald, weil er vor der Kamera zu verkrampft war. Er ist eben kein Entertainer und nur wirklich lustig, wenn er vergisst, dass die Kameras laufen."

Der erste Gast der Show, die niemals lief, sieht das anders. Skandal-Rapperin Lady Bitch Ray sagt im Gespräch mit der Bild: "Im Nachhinein muss ich sagen, dass der Chin-Schilla sogar cooler war als Hubertus. Hubertus hingegen hat sich die ganze Zeit voll schlau gefühlt und rumgeschwafelt. Ich hatte das Gefühl, dass er mit Medikamenten vollgetankt war."

Sat.1-Sprecherin Diana Schardt formuliert die Entscheidung des Sender etwas anders: ""Die besondere und intensive Beziehung zwischen Hubert Kah und Ronald Schill, die die beiden im Promi-Big-Brother-Haus miteinander verbunden hat, ließ sich leider nicht in die Testsendung transportieren."

Schade, dass wir von dem Container-Duo wohl vorerst nichts mehr sehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion