Rooney Mara hat "Verblendung" noch nicht gesehen

Rooney Mara hat "Verblendung" noch nicht gesehen

20.12.2011 > 00:00

Rooney Mara hat sich ihren neuen Film "Verblendung" noch nicht angesehen - weil sie ihn zum ersten Mal gemeinsam mit ihren Fans anschauen möchte. Die Schauspielerin hatte sich für die Rolle der "Lisbeth Salander" äußerlich völlig verändert und ihr Bemühungen zahlten sich letzte Woche aus - sie wurde für ihren Part in der Verfilmung des Stieg Larsson Thrillers für einen Golden Globe nominiert. Doch Mara selbst hat sich den Film noch gar nicht angesehen, wie sie jetzt in der US-Sendung "Today" verraten hat. "Ich habe ihn noch nicht gesehen. Normalerweise hat man noch mehr Zeit, bis der Film fertig ist. Aber hier ging alles sehr schnell. Ich möchte ihn mir aber auch nicht alleine in einem dunklen Raum ansehen oder bei einer Premiere, wo immer so viel Druck herrscht. Nein, ich warte bis er in den Kinos anläuft und schaue ihn mir mit allen anderen an." © WENN

Lieblinge der Redaktion