Rosario Dawson: Trennung von Danny Boyle

Rosario Dawson: Trennung von Danny Boyle

11.03.2013 > 00:00

Rosario Dawson ist angeblich nicht mehr mit dem Regisseur Danny Boyle zusammen - der soll sich von ihr getrennt haben. Die "Kids"-Schauspielerin, die 2012 bei den Dreharbeiten zu "Trance" mit dem Regisseur Danny Boyle angebandelt hatte, ist Berichten der britischen Tageszeitung "Telegraph" zufolge wieder auf Solopfaden unterwegs. So soll sich der "Trainspotting"-Regisseur von der 33-Jährigen getrennt haben. "Es ist alles vorbei. Es ist sehr traurig, aber sie waren schon immer ein sehr unpassendes Paar", weiß ein Bekannter der beiden ehemaligen Turteltauben. Der 56-Jährige hatte Dawson am Drehset kennengelernt, bestand jedoch darauf, dass sie erst daten würden, nachdem die Dreharbeiten zu dem Thriller abgeschlossen wären, wie er in einem Interview mit dem "Guardian" erklärte. "Es wäre ansonsten merkwürdig gewesen", stellte Boyle fest, äußerte sich jedoch nicht weiter zu der Beziehung. Vor ihrer Beziehung mit Boyle war die 33-Jährige zwei Jahre lang mit Jason Lewis, bekannt aus "Sex and the City", zusammen, das Paar trennte sich 2006. "Trance" wird voraussichtlich im Sommer dieses Jahres in die Kinos kommen, neben Dawson werden auch James McAvoy und Vincent Cassel in dem Film zu sehen sein. © WENN

Lieblinge der Redaktion