Die Zuschauer folgen dem Kandidaten auf Schritt und Tritt

RTL: Mega-Flop! "Die Zuschauer" liefen davon

28.03.2013 > 00:00

© RTl

Gestern Abend fiel der Startschuß für die neue RTL-Reality-Doku "Die Zuschauer Ich schaffe es nicht allein".

Markus Novack (40) steht vor einer Entscheidung, die sein Leben komplett verändern würde. Obwohl er seinen eigentlichen Beruf im Stahlwerk liebt, wäre er gerne Schlagersänger. Er hat immerhin schon zwei Singles veröffentlicht und hat bis zu 150 Auftritte pro Jahr. Aber der Schichtdienst im Stahlwerk lässt sich natürlich nicht mit einer Karriere als Schlagersänger vereinbaren. Sollte er vielleicht seinen gutbezahlten, sicheren Job im Stahlwerk aufgeben und auf das unsichere Musik-Buisness setzen?

Markus Novack möchte diese Entscheidung nicht alleine treffen und zieht "Die Zuschauer" zu Rate. Eine Gruppe von 50 Personen aus verschiedenen Berufs und Altersgruppen und sozialen Schichten, von RTL zusammengecastet, die den Kandidaten eine Woche lang auf Schritt und Tritt begleiten. Im Job und im Privatleben sammeln "Die Zuschauer" Informationen über den Kandidaten und nach einer Woche wird abgestimmt, welche Entscheidung der Kandidat treffen soll.

Obwohl Markus Novacks Freundin nicht überzeugt von seinen Qualiäten als Sänger ist und auch die Gruppe der Meinung ist, Markus solle auf jeden Fall Gesangsunterricht nehmen, soll er aufgrund der kollektiv getroffenen Endentscheidung seinen Job im Stahlwerk aufgeben und statt dessen singen. Und was "Die Zuschauer" entscheiden, gilt. Markus hat im Stahlwerk gekündigt, nimmt Gesangsunterricht und versucht Karriere zu machen.

Ob es eine Fortsetzung der Sendung gibt, ist unklar. Mit einem desaströsen Marktanteil von nur sieben Prozent und mageren 1,41 Millionen Fernseh-Zuschauern lag die Quote deutlich unter den Erwartungen von RTL.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion