Russell Brand: Verhaftung in New Orleans

Russell Brand: Verhaftung

16.03.2012 > 00:00

© GettyImages

Komiker Russell Brand (36) dürfte das Lachen erstmal vergangen sein. Nach einer Rangelei mit einem Paparazzo vergangenen Montag wurde er von der Polizei festgenommen.

Dem amerikanischen Portal "tmz" zufolge stellte sich Russell Brand Donnerstagabend der Polizei in New Orleans, im US-Bundesstaat Louisiana, freiwillig. Er kam somit einer offiziellen Verhaftung durch die Polizei zuvor. Dort lag bereits ein Haftbefehl wegen Sachbeschädigung gegen ihn vor. Nach ein paar Stunden auf dem Revier kam er laut "etonline.com" nach einer Zahlung von 5.000 US-Dollar wieder frei.

Am 12. März 2012 riss Russell Brand einem Paparazzo, der ihn und seiner Begleiterin angeblich zu Nahe kam, das iPhone aus der Hand. Er schmiss es gegen ein Bürofenster, woraufhin die Fensterscheibe zerbrach. Auf Twitter postete er dazu zwei Tage später: "Seit dem Tod von Steve Jobs kann ich es nicht ertragen, wenn jemand ein iPhone respektlos benutzt. Was ich getan habe, war ein Tribut an sein Andenken".

Russell Brand ist in Hinsicht auf aufdringliche Fotografen ein gebranntes Kind: Schon vor seiner Ehe mit Katy Perry (27) griff er Paparazzi am Flughafen von Los Angeles an. Vor ihm sollten sich allzu lästige Fotografen besser in Acht nehmen...

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

Lieblinge der Redaktion