Russell Brand wird zur Kasse gebeten

Russell Brand wird zur Kasse gebeten

11.03.2013 > 00:00

Russell Brand soll ordentlich zahlen - Victor Sneed, der angeblich von dem Schauspieler angefahren wurde, fordert fast 200.000 US-Dollar von ihm. Der "Männertrip"-Darsteller wird nun von einem Mann zur Kasse gebeten, der behauptet, im vergangenen Jahr von dem Schauspieler angefahren worden zu sein. Victor Sneed fordert in seiner Klage, die er bereits im Oktober einreichte, Schadensersatz und behauptete, Brand habe ihn im Januar des vergangenen Jahres mit seinem Range Rover angefahren. Nun reichte das angebliche Unfallopfer vor Gericht weitere Papiere ein, in denen er die Verletzungen des Zwischenfalls aufführt. Unter anderem habe er sich an seinem linken Arm und seiner linken Hand verletzt, sowie Schäden an der Hüfte und dem Hals davongetragen, heißt es in den Papieren. Die Behandlung der Verletzungen habe ihn bereits 45.000 US-Dollar gekostet und werde voraussichtlich weitere 140.000 US-Dollar kosten, die für weitere Operationen fällig würden. © WENN

Lieblinge der Redaktion