Russell Crowe wird nicht zu Rupert Murdoch

Russell Crowe wird nicht zu Rupert Murdoch

27.06.2012 > 00:00

Russell Crowe wird nicht als Rupert Murdoch auf die Leinwand kommen - er sei nicht für die Rolle angefragt worden, erklärt er. Der "Gladiator"-Star hat jetzt mit den Gerüchten aufgeräumt, dass er für einen neuen Film in die Rolle des Medienunternehmers Rupert Murdoch schlüpft. Der Schauspieler versichert zudem, von den Filmverantwortlichen noch nichts gehört und kein Angebot erhalten zu haben. "Niemand hat mich gefragt, ob ich Rupert Murdoch spielen will. Das ist nur ein Gerücht", teilte er seinen Fans und Followern via Twitter mit. Während der "A Beautiful Mind"-Darsteller seine Teilnahme in dem Streifen abgesagt hat, steht Oscar-Gewinner Colin Firth bereits in den Startlöchern, um eine Rolle zu übernehmen. Medienberichten zufolge soll er Interesse geäußert haben, den Part des Sir Harold Evans zu verkörpern, der auch das Buch "Good Times, Bad Times" nach seinen Erinnerungen verfasste. Fans von Russell Crowe müssen trotzdem nicht lange warten, bis sie den Australier demnächst wieder auf der großen Leinwand bewundern dürfen - er wird in der geplanten Verfilmung der Bibelgeschichte "Noah" die Titelrolle übernehmen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion