Ryan Gosling: Film-Fetisch

Ryan Gosling: Film-Fetisch

22.11.2011 > 00:00

Ryan Gosling ist dieses Jahr mit drei Filmen im Kino zu sehen und verriet jetzt, dass er Filme schon fast als seinen Fetisch bezeichnen würde. Ryan Gosling hat sich seinen Traum von der Schauspielerei verwirklicht und ist gerade neben George Clooney in "Iden des März" im Kino zu sehen. Jetzt verriet er im Interview mit dem Fernsehsender TELE 5, dass für ihn Filme schon als kleiner Junge eine unglaubliche Faszination ausgeübt haben. "Filme sind für mich eine Art Fetisch. Als ich ein kleiner Junge war, habe ich 'Rambo' gesehen. Daraufhin bin ich mit Messern in die Schule gekommen und habe sie nach meinen Mitschülern geworfen. Ich dachte wirklich, ich sei Rambo. Danach durfte ich keine Filme mehr sehen, weil meine Eltern Angst hatten, dass ich zu sehr beeinflusst werde. Ich durfte nur noch Reise-Dokus und Bibel-Filme gucken. Und so wurden Filme für mich etwas unheimlich Begehrenswertes, etwas das ich heimlich tun musste." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion