Mittlerweile der Renner: Der Drei-Tage-Bart

Ryan Gosling: Sony Produzentin liebt ihn, aber hasst Leonardo DiCaprio

15.12.2014 > 00:00

© Getty Images

Für Sony hört die Blamage nicht auf. Mit einem Hack wurden etliche vertrauliche Daten gestohlen und veröffentlicht. Zum einen wurden Gehälter, Decknamen der Promis und geplante Filme öffentlich. Zum anderen wurde bei Sony aber auch gelästert, was das Zeug hält.

Nur Ryan Gosling hat mal wieder alle in der Tasche. So schwärmte Produzentin Amy Pascal in den höchsten Tönen von ihm, als um die Besetzung einer Rolle in "Ghostbusters 3" ging. Ganz im Gegensatz zu Leonardo DiCaprio.

Der wird als "ziemlich abscheulich" bezeichnet. Amys Kollege Mark Gordon bestätigt dessen "schreckliches Benehmen.

Auch die Smith Kinder kriegen ihr Fett weg: "1. Lies das! 2. Sie kriegen Privatunterricht: Lass diese Familie nicht in die Nähe deiner Filme!" Damit weißt sie Produzent Tom Rothman auf ein Interview hin, in dem Jaden Smith zu Protokoll gibt, dass ihm keine Musik von anderen Leuten als ihm selbst gefällt. Aus dem gleichen Grund schreibe Schwester Willow auch ihre eigenen Geschichten, um sie danach selbst zu lesen.

Amy Pascal machte sich schon unbeliebt mit Lästereien über Angelina Jolie, das ebenfalls durch den Hackerangriff an die Öffentlichkeit kam.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion