Ryan Leslie will Finderlohn nicht zahlen

Ryan Leslie will Finderlohn nicht zahlen

26.10.2011 > 00:00

Ryan Leslie sieht sich einer riesigen Klage ausgesetzt, weil er angeblich nicht die 1 Millionen Dollar Finderlohn bezahlen will, die er für die Rückgabe seines Laptops ausgelobt hatte. Der R&B-Sänger war gerade in Deutschland als ihm im Oktober sein Apple MacBook gestohlen wurde. Zunächst bot Leslie 20.000 Dollar für die Rückgabe an, erhöhte jedoch in einer YouTube-Botschaft den Finderlohn auf 1 Million Dollar. Der Laptop wurde tatsächlich von einem Mann zurück gegeben, der das Gerät während eines Spaziergangs im Wald gefunden haben will. Er übergab den Rechner der Polizei, die ihn wiederum an Ryan Leslie weiterreichte. Der Finder, Armin Augstein, hat in dieser Woche jedoch Klage vor dem U.S. District Court in Manhattan eingereicht, weil Leslie den Finderlohn nicht zahlen will. Nun verlangt Augstein die 1 Million Dollar plus Zinsen. © WENN

Lieblinge der Redaktion