Ryan Sheridan begann seine Künstler-Karriere bei Riverdance.

Ryan Sheridan: Von Riverdance zum Erfolgs-Musiker

27.06.2013 > 00:00

© Wenn

Ryan Sheridan (31) ist der neueste Musik-Export aus Irland. Bereits im Frühjahr begleitete er Ex-Reamonn-Sänger Rea Garvey auf dessen Tour.

Zur Musik kam der 31-Jährige recht spät. Kreativ war er aber schon immer - nur in einer anderen Form.

Ryan Sheridan verließ seine Heimat im zarten Alter von 16 Jahren, um mit der Tanz-Show Riverdance vier Jahre durch die USA zu touren. Nach einem anschließenden Aufenthalt in New York - er spielte am Broadway - kehrte er nach Irland zurück und widmete sich seiner großen Liebe: der Musik.

"Ich wollte immer ein Performer sein, ich wusste nur nicht, wie ich dorthin kommen sollte. Ich habe als Kind schon viele Jahre Geige gespielt, aber als ich eine Gitarre fand, wusste ich auf Anhieb, dass das mein Instrument ist", erklärt Ryan Sheridan "InTouch Online".

Doch bei aller Liebe zur Musik legte er eine zweijährige Pause ein. Aus nachvollziehbaren Gründen.

"Ich habe zu viele Jobs gehabt, um Geld zu verdienen und meine Rechnungen zahlen zu können. Da blieb keine Zeit für Proben", so der 31-Jährige.

Jetzt allerdings muss er sich diese Sorgen nicht mehr machen. Seit drei Jahren gleiche sein Leben einer Achterbahn. Ein Freund von Plänen ist er angeblich aber dennoch nicht. Er mache einen Schritt nach dem anderen.

Sein Beruf bringt natürlich auch eine gewisse Reisebereitschaft mit sich. Sehr zu Ryan Sheridans Gefallen.

"Ich liebe es zu reisen. Heimweh habe ich kein bisschen, ich liebe es unterwegs zu sein und neue Leute kennenzulernen. Was das angeht, habe ich den besten Job der Welt", sagt der Sänger.

Einige seiner Kollegen lieben etwas ganz anderes an dem Beruf des Musikers: Groupies. Die seien laut Ryan Sheridan kein Mythos.

"Die Sache mit den Groupies ist, sie kommen und gehen. Es gibt Groupies und anhimmelnde Fans. Ja. Aber das ist alles, was ich dazu sagen kann", sagt er "InTouch Online" und lacht.

Seine Vorstellung von einer Traumfrau ist auch recht einfach: "Ich mag positive, lustige Frauen. Humor ist mir wichtig", so Ryan Sheridan.

Wer sich jetzt Hoffnungen auf den sympathischen Iren macht, der wird leider enttäuscht. Er ist bereits vergeben.

Von seinem "Akustik-Pop-Rock", wie er seine Musik selbst bezeichnet, kann man sich im Oktober einen Live-Eindruck machen.

Seine Deutschland-Tour führt Ryan Sheridan ab dem 7.Oktober in 15 deutsche Städte.

Lieblinge der Redaktion