Kehren Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart Deutschland den Rücken?

Sabia Boulahrouz: In die USA mit Rafael van der Vaart?

03.03.2015 > 00:00

© Imago

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart könnten Deutschland noch in diesem Jahr verlassen. Der Vertrag des Fußballers mit dem Hamburger Club HSV läuft im Sommer aus. Noch ist ungewiss, ob er verlängert wird. Wie die Bild berichtet, hat Rafael van der Vaart nun sogar ein lukratives Angebot aus den USA bekommen.

Sporting Kansas City habe ihm 800.000 Euro mehr Geld geboten, als er derzeit beim HSV verdient. Angeblich seien Vertreter des Clubs extra nach Deutschland gereist und hätten mit Rafael van der Vaart und seinen Beratern Gespräche über einen Wechsel geführt.

Offiziell will er davon noch nichts wissen: "Alles, was ich mache, ist hart zu trainieren und zu versuchen, wieder zurück in die Mannschaft zu kommen. Alles andere habe ich nicht in der Hand", sagte er gegenüber Sport1.

Ein Umzug in die USA wäre für die Patchwork-Familie aber sicher willkommen. Dem Fußballer und seiner Freundin Sabia Boulahrouz ist deren Bekanntheitsgrad in Deutschland schon länger ein Dorn im Auge. Sie wollen angeblich lieber zurückgezogener leben, was sie in Kansas könnten.

Auch Sylvie Meis, die Ex-Frau von Rafael van der Vaart, zieht es in die USA. Sie ist schon länger dort unterwegs und möchte eine Hollywood-Karriere aufbauen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion