Die Beziehung zwischen Rafael und Sabia ist vorbei

Sabia Boulahrouz: So geht es ihr nach der Fehlgeburt

06.12.2013 > 00:00

© GettyImages

Diese Nachricht war wie ein Schock: Sabia Boulahrouz (35) hat ihr Baby im fünften Monat verloren!

Erst Ende Oktober hatten Rafael van der Vaart (30) und seine neue Freundin verraten, dass sie ihr erstes gemeinsames Kind erwarten würden - ein Mädchen. Der HSV-Star schwärmte kürzlich noch davon, wie sehr er sich auf seine Tochter freue. "Ich kann es immer noch kaum glauben. Ein Junge und ein Töchterchen, besser geht es nicht", jubelte er.

Man kann sich leicht vorstellen, wie schwer das junge Paar dieser Schicksalsschlag nun getroffen haben muss. Wie die niederländische Zeitung "De Telegraaf" berichtet, hat Sabia Boulahrouz bereits am gestrigen Donnerstag um 17.40 Uhr in einem Hamburger Krankenhaus eine Fehlgeburt erlitten.

Das Kind sei "mit viel Traurigkeit in der 19. Schwangerschaftswoche geboren" worden, erklärte ein Sprecher. "Dieser unerwartete Verlust war ein großer Schlag für Rafael und Sabia." Die beiden bräuchten jetzt Zeit für sich und bitten darum, ihre Privatsphäre zu achten.

Für Sabia wäre es das vierte Kind, für Rafael nach Söhnchen Damian (7) das zweite gewesen. Im Juni 2008 hatte die Spielerfrau in ihrer Ehe mit Khalid Boulahrouz unter ähnlichen Umständen schon mal ein Baby verloren.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion