Die extremsten Beauty-OPs der Stars

Sabia Boulahrouz spricht über die Fehlgeburt

11.02.2014 > 00:00

© WENN

Sabia Boulahrouz hat ihr Schweigen gebrochen. Zum ersten Mal sprach sie über die Fehlgeburt im vergangenen Jahr. Sie hatte das gemeinsame Kind mit Rafael van der Vaart im fünften Monat verloren.

Nun hat sie verraten, was ihr nach dem schweren Schicksalsschlag geholfen hat. Die Kinder Daamin und Amaya aus ihrer ersten Ehe haben Sabia Boulahrouz dabei unterstützt, die Trauer zu verarbeiten. "Für sie habe ich immer weiter gemacht. Die zwei um mich zu haben, hat mir sehr geholfen", so Sabia zur Zeitschrift "Das neue Blatt".

Sabia Boulahrouz und ihre Beziehung zu Rafael van der Vaart haben sich durch die Fehlgeburt verändert: "Nichts im Leben läuft, wie man es geplant hat. Das mussten Rafael und ich auch gerade schmerzhaft erleben. Aber der Verlust hat uns noch enger zusammen geschweißt." Die Baby-Pläne auf Eis legen wird das Paar nach dem Rückschlag nicht. Sabia versucht, so schnell wie möglich wieder schwanger zu werden.

Mehr über ihr Privatleben möchte Sabia Boulahrouz nicht preis geben. Sie erklärte, dass sie kein Promi sein wolle: "Ich bin Mutter und Hausfrau!" Mal sehen, ob das mit dem Privates privat halten bei Sabia Boulahrouz genauso gut funktioniert wie bei ihrer ehemaligen Freundin Sylvie Meis.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion