Sacha Baron Cohen wird nicht den Freddy Mercury miemen

Sacha Baron Cohen darf weiter zu den Oscars

23.02.2012 > 00:00

Sacha Baron Cohen wurde nicht wie berichtet von der diesjährigen Oscar-Verleihung ausgeschlossen, weil er angekündigt hatte, in seiner Kostümierung aus "Der Diktator" aufzutreten. Der britische Comedian hatte den Verantwortlichen der Academy Awards erklärt, er werde als sein Alter-Ego aus seinem letzten Film über den roten Teppich schreiten, der lose auf dem Diktator Sadam Hussein basiert. Berichten zufolge waren die Oscar-Bosse von der Idee jedoch wenig angetan und hatten den "Hugo Cabret"-Darsteller kurzerhand wieder ausgeladen. Jetzt dementierte ein Sprecher diese Berichte und erklärte: "Wir haben ihn nicht ausgeladen. Wir warten nur darauf, was er nun tun wird." Cohen hatte schon auf früheren Veranstaltungen in Verkleidung für Diskussionen gesorgt, bei den Filmfestspielen in Toronto tauchte der Schauspieler als "Borat" auf, 2009 präsentierte er sich bei den MTV Movie Awards als Paradisvogel "Bruno". © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion