Sacha Baron Cohen von Arabern kritisiert

Sacha Baron Cohen von Arabern kritisiert

18.05.2012 > 00:00

Sacha Baron Cohen muss sich den Kritiken empörter arabischer Vereinigungen stellen, die die Darstellung der Araber in seinem neuen Film "Der Diktator" kritisch sehen. Der britische Comedian ist derzeit in seiner Rolle als Staatsoberhaupt General Aladeen in dem Film "Der Diktator" zu sehen, in dem er als Herrscher der fiktiven nordafrikanischen Republik "Wadiya" sein Volk unterdrückt. Vertreter des National Network for Arab American Communities kritisieren den Schauspieler jetzt jedoch für seine Darstellung des Machthabers, da er die Vorurteile gegen Araber bekräftigen würde. "Ich habe den Film nicht gesehen", erklärt die Vorsitzende Nadia Tonova gegenüber "E!Online". "Aber von dem Trailer und Interviews ausgehend, die ich gesehen habe, scheint es mir ganz so, als ob Cohen nur ein negtaives Klischee über Araber am Leben erhält." Sacha Baron Cohen hatte bereits am Mittwoch für Aufsehen gesorgt, als er in seiner Rolle des Diktators bei den Filmfestspielen von Cannes anreiste und im Zuge eines fingierten Streits mit George Clooneys Ex-Freundin Elisabetta Canalis einen Mord vorgaukelte. © WENN

Lieblinge der Redaktion