Sam Mendes sagt "Skyfall"-Nachfolger ab

Sam Mendes sagt "Skyfall"-Nachfolger ab

06.03.2013 > 00:00

Sam Mendes wird kein zweites Mal in Folge bei einem "James Bond"-Film die Regie übernehmen - er schlug das Angebot der Produzenten aus. Der Regisseur, der mit "Skyfall" das 23. Abenteuer des Geheimagenten "James Bond" auf die Leinwand brachte, hat nun sein Mitwirken bei dem darauffolgenden Film aus dem Hause Broccoli gecancelt. Zwar danke er Michael G. Wilson und Barbara Broccoli für die Anfrage, auch beim nächsten "Bond" die Regie zu übernehmen, jedoch habe derzeit ein anderes Projekt Priorität: Er will "Charlie und die Schokoladenfabrik" ans Theater bringen. Gegenüber "EmpireOnline" erklärt er: "Es war eine sehr schwere Entscheidung, Michaels und Barbaras sehr großzügiges Angebot, beim nächsten Bond Regie zu führen, nicht anzunehmen. Bei 'Skyfall' Regie zu führen, war eines der besten Erlebnisse meiner Karriere, aber ich habe das Theater und andere Verpflichtungen, worunter auch die Produktion von 'Charlie und die Schokoladenfabrik' gehört." Darauf, so Mendes, müsse er sich das kommende Jahr konzentrieren. Wer nun in Mendes' Fußstapfen tritt und das Zepter übernimmt, wenn Daniel Craig einmal mehr als Agent mit der Lizenz zum Töten die Welt rettet, ist noch nicht bekannt. © WENN

Lieblinge der Redaktion