Sandra Bullock bei People's Choice Awards geehrt

Sandra Bullock bei People's Choice Awards geehrt

10.01.2013 > 00:00

Sandra Bullock wurde bei den People's Choice Awards für ihre wohltätige Arbeit an einer zerstörten Schule in New Orleans geehrt - die Schauspielerin gab sich gerührt und dankte vor allem den Lehrern und Schülern. Die "Zauberhafte Schwestern"-Darstellerin erhielt bei den von den Fans gewählten People's Choice Awards den Preis der "Beliebtesten Menschenrechtlerin" und zeigte sich sichtlich gerührt. Nachdem die Warron Easton Charter Schule in New Orleans 2005 von dem Hurrikan Katrina zerstört wurde, hatte Bullock beim Wiederaufbau geholfen, gestand aber, dass sie auch viel Inspiration hatte: "Ich bin keineswegs bescheiden, wenn ich sage, dass ich eigentlich herzlich wenig tue verglichen mit dem, was die Lehrer, Schüler und Eltern tagtäglich leisten", zeigte sich Bullock gerührt. "Ich bin einfach froh, dass ich das tun kann, was ich tue, weil ihr es mir möglich macht. Nämlich, einen Scheck zu schreiben und einfach ein sehr guter Anfeuerer zu sein." Neben Bullock waren besonders Katy Perry und Jennifer Lawrence die Abräumer des Abends, denn beide heimsten gleich mehrere Preise ein. Perry überzeugte als "Bester Popstar" und "Beste Künstlerin", während Lawrence das "Beste Heldengesicht" hatte und die "Beste Leinwand-Chemie" mit ihren Kollegen Josh Hutcherson und Liam Hemsworth vorweisen konnte. Auch Robert Downey Jr. dürfte stolz auf seinen "Bester Superheld"-Preis sein und die britische Boyband One Direction gewann zwar nicht den Preis als "Beliebteste Newcomer", der stattdessen an The Wanted ging, wurde jedoch für ihren Hit "What Makes You Beautiful" mit einem Preis ausgezeichnet. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion