Sandra Bullock hat bei einer Preisverleihung eine witzige Rede gehalten.

Sandra Bullock: Nie eigenen Namen googlen!

06.01.2014 > 00:00

© Getty Images

Sie hat Charme, Intelligenz und viel Humor. Und das hat Sandra Bullock (49) auf dem Palm Springs International Film Festival eindrucksvoll bewiesen.

Während ihrer Rede erklärte sie, den fatalen Fehler begangen und sich selbst gegoogelt zu haben. Die Kommentare, die sie im Internet über sich las, verstörten die 49-Jährige.

"Kein Mensch sollte jemals die Kommentare unter Artikeln lesen oder sich jemals selbst googlen", so die Erkenntnis der Schauspielerin.

Einige der Dinge, die sie las, seien ihr durchaus bewusst gewesen.

"'Sandra Bullock ist über 40' kam da oft. Das weiß ich. 'Sandra Bullock ist weit über 40.' Ja, das weiß ich auch", scherzte Sandra Bullock.

Weiter las sie, dass sie eine mittelmäßige Schauspielerin sei, nicht sonderlich attraktiv, und dass man sie nicht möge.

"Und Julia [Roberts]... Du und ich streiten uns um George Clooney. Wir haben darüber gesprochen, nicht wahr? Wir teilen uns das Sorgerecht und uns geht es gut damit", witzelte die "Gravity"-Darstellerin.

Natürlich gebe es auch viele Kommentare über die Männer in ihrem Leben.

"Einige sind wahr und einige werde ich niemals zugeben", so Sandra Bullock.

Doch es gab auch nette Kommentare, die sie über Google fand. Einige Kommentatoren finden beispielsweise die Haare und Zähne der Oscar-Gewinnerin schön.

"Und ich habe ein paar junge Mädchen und einige über 40 mit ein paar Mädelsfilmen zum Lachen gebracht. Ich hatte ein ziemlich gutes Leben und eine ziemlich gute Karriere", so Sandra Bullock.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion