Sandra Bullock wehrt sich immernoch gegen ihren Stalker

Sandra Bullock wehrt sich erneut gegen Stalker

20.07.2010 > 00:00

Seit sieben Jahren soll er sie verfolgen: Sandra Bullock hat eine neue einstweilige Verfügung gegen ihren langjährigen Stalker erlangt.

Sandra Bullock füllt sich wieder von ein un dem selben Mann belästigt, der schon früher zum Ärgernis wurde. Jetzt hat sie wieder eine Schutzanordnung bekommen.

Im Jahr 2003 hatte Sandra Bullock eine einstweilige Verfügung gegen ihren Stalker erwirkt. 2009 lief diese Verfügung aus. Der Mann hatte sich selbst in eine psychatrische Einrichtung begeben. Im Juni suchte er jedoch ein Krankhaus in Wyoming auf, in dem er den Angestellten erzählte, er wäre von Tennessee hergefahren um Sandra Bullock zu besuchen. Der Stalker behauptete, dass er mit Sandra Bullock telepatischen Kontakt hatte.

In den Gerichtsdokumenten steht außerdem, dass er Sandra immer wieder Faxe und Emails schickte, persönlich belästigte er sie aber nicht mehr. Die neue Verfügung verbietet es dem Mann nun Sandra Bullock in irgendeiner Weise zu Hause oder am Set zu kontaktieren. Sie will damit auch ihren Adoptivsohn Louis schützen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion