Sandra Bullock wollte die Schauspielerei aufgeben

Sandra Bullock wollte die Schauspielerei aufgeben

28.12.2011 > 00:00

Sandra Bullock wollte nach dem Ehe-Aus mit Jesse James letztes Jahr die Schauspielerei schon ganz an den Nagel hängen. Die Schauspielerin beendete ihre Beziehung mit James kurz nach ihrem ersten Oscar-Gewinn, weil einige Frauen behaupteten, eine Affäre mit dem Mechaniker gehabt zu haben. Jetzt verriet Bullock, dass sie in der Zeit nach der Trennung über ein Ende ihrer Karriere nachgedacht habe. "Ich fühlte mich ganz ehrlich nicht in der Verfassung, um jemals wieder zu arbeiten oder wieder vor die Tür zu gehen... Ich war darauf nicht vorbereitet. Aber die Möglichkeit, wieder arbeiten zu können, war verlockender, als die Stimmen in meinem Kopf." Und Bullock verdankt es besonders Regisseur Stephan Daldry, dass sie so viel Spaß an den Dreharbeiten hatte, wie sie weiter verriet. "Wir hatten so eine tolle Zeit. Keine Spur der 'selbstsüchtigen Schauspielerin' mehr. Ich wollte einfach eine tolle Zeit mit ihm haben und Mr. Daltry und ich hatten genau das. Es war einfach toll." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion