Sara Kulka mit Baby

Sara Kulka: "Ich habe jedes Mal ein schlechtes Gewissen wenn ich sie verlasse"

18.07.2016 > 10:59

© Facebook / Sara Kulka

Sarah Kulka ist bald auf RTL II bei "Models im Babyglück" (Mittwochs um 21:15Uhr) zu sehen. Im Gespräch mit inTouch gab sie uns schon einige Einblicke in das Leben einer Modelmama.

Warum hast du dich entschlossen, dich von der Kamera begleiten zu lassen?

Ich habe lange überlegt und mich doch entschieden den Menschen vor dem Fernseher zu zeigen, dass ich auch eine andere Seite habe und nicht nur die verrückte, provokante Sara wie ich mich gerne im TV präsentiere.

Wie hat dein Umfeld auf diese Entscheidung reagiert?

Für mich war es das Wichtigste, dass mein Mann damit einverstanden ist.

Was hat sich seit der Geburt deines Kindes für dich geändert?

Alles! Bevor meine Tochter in mein Leben kam, habe ich mich immer nach dem Sinn des Lebens gefragt. Meine Tochter hat mir die Frage schnell beantwortet. Ich hätte nie gedacht, dass ich so fühlen, lieben kann.

Wie wirkt sich deine Tochter auf deine Partnerschaft aus?

Seitdem sie da ist, hat sich unsere Liebe vertieft. Aus unserer Liebe haben wir ein neues Leben erschaffen, was kann mehr verbinden?!

Bleibt dir neben dem Mama sein überhaupt noch Zeit fürs Modeln?

Ja, es bleibt Zeit. Matilda war sogar bei Shootings dabei.

Und wenn ja: Wie schwer fällt es dir, dein Kind zurück zu lassen, wenn du einen Model-Job hast? Bekommst du ein schlechtes Gewissen?

Ehrlich gesagt habe ich jedes Mal ein schlechtes Gewissen wenn ich sie verlasse. Aber ich achte darauf, dass ich nach Möglichkeit abends wieder zu Hause bei meiner Familie bin.  

Wo hapert es bei dir im Umgang mit deiner Tochter noch?

Ich bin manchmal nicht streng genug, wenn es um Süßes geht. 

Was war die schönste Erfahrung mit deinem Kind, was die unangenehmste?

Die schönste Erfahrung war, sie überhaupt das erste Mal in den Armen zu halten und sie zu riechen. Es kommen jeden Tag wunderschöne Erfahrungen dazu, die ich auch in einem für sie geschriebenen Tagebuch festhalte. Die schlimmste Erfahrung für mich war es, meine Tochter zurückzulassen, als ich in das Dschungelcamp eingezogen bin. Eine so lange Trennung von meiner Tochter möchte ich nicht mehr haben.

 

Jede Mutter hat mal einen Tag, an dem sie sich etwas überfordert von allem fühlt. Wie reagierst du dann?

Ich schaue sie an, rieche an ihrem kleinen Kopf und atme tief durch.

Warum legst du Wert darauf, deine Tochter nicht auf Facebook-Fotos oder im TV zu zeigen?

Für mich war es schon ein großer Schritt, an dieser Sendung teilzunehmen. Ich hätte es nicht gemacht, hätte die Produktion mir nicht zugesichert, dass meine Tochter nicht gezeigt wird.

Ich möchte, dass meine Tochter, wenn sie alt genug ist, selbst entscheidet, welchen Weg sie im Leben gehen möchte, und vielleicht wird sie mir sehr böse sein, das ich von ihr mal Fotos veröffentlicht habe. Das heißt natürlich nicht, dass ich Mütter, die eine andere Meinung haben, verurteile. Das ist nur meine persönliche Entscheidung.

Wie viel hast du während der Schwangerschaft zugenommen und wie bist du die Baby-Pfunde wieder losgeworden? Und wie lange hat es gedauert?

Stolze 27 Kg. Ich habe mir das erste Jahr nur für meine Tochter Zeit genommen, und bedürfnisorientiert gestillt, die Pfunde sind so zwar nicht schnell, aber gesund gepurzelt. 

Kannst du dir vorstellen, eine Nanny einzustellen? Und warum / warum nicht?

Nein, niemals! Meine Tochter geht noch nicht einmal in den Kindergarten, weil uns die Trennung so schwer fallen würde. Ohne meinen Mann und meine Schwiegereltern könnte ich nicht arbeiten. Jedoch würde ich Fremden meine Tochter nicht anvertrauen können.

TAGS:
Derbe Regenjacke
 
Preis: EUR 139,95 Prime-Versand
Bikini
 
Preis: EUR 17,98 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
 
Preis:
Lieblinge der Redaktion