Sarah Connor rechnet mit Castingshows ab

Sarah Connor: "Die Zeit der Castingshows ist vorbei"

29.11.2013 > 00:00

© GettyImages

Dreimal saß Sarah Connor als Jurorin in der "X Factor"-Jury und richtete über junge Gesangstalente. Bereits in der letzte Staffel der Castingshow war sie nicht mehr dabei.

Nun rechnet sie in einem Interview mit "Morgenweb" mit Castingformaten ab.

"Ich denke ehrlich gesagt, dass die Zeit der Castingshows ein bisschen vorbei ist. Ich glaube, es gibt schon ein paar Beispiele, wo das funktioniert hat, aber es ist doch sehr schwer. Man kann einen Star nicht machen, man kann ihn nur finden. Das ist jemand, der wachsen und der sich entwickeln muss", so Sarah Connor.

Als Jurorin hat sie zwar immer ihr Bestes gegeben. Doch wie sie selbst sagt, fehlt ihr der Einfluss in der Musikbranche, um jemanden berühmt zu machen. Problem bei einem Castingshow-Teilnehmer ist eben immer auch die Tatsache, dass er eben bei einer Castingshow teilgenommen hat. Die Vorurteile, mit denen man da zu kämpfen hat, sind schier unüberwindbar.

Eine Rückkehr in eine Show wie "X Factor" schließt Sarah Connor für sich aus. Sie möchte sich wieder auf ihre eigene Musik konzentrieren.

Mit ihrem Weihnachts-Programm "Christmas In The Heart" tourt sie im Dezember durch Deutschland.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion