Sarah Connor leidet unter Ängsten und Kontrollverlust

Sarah Connor schockt mit Burnout-Geständnis!

19.05.2014 > 00:00

© WENN

Ihre Songs kennen Millionen, ihr Liebesleben beherrschte immer wieder die Schlagzeilen. Doch wie es in Sarah Connor (33) wirklich aussieht, wissen die wenigsten.

Die Sängerin zeigte sich jetzt in einem Interview so offen und verletzlich wie nie - und überraschte mit ihrer schonungslos ehrlichen Beichte ihre Fans. Die "From Sarah With Love"-Interpretin gestand, wie sehr sie unter dem Druck der Öffentlichkeit gelitten hätte. Besonders nach ihrer TV-Serie "Sarah & Marc In Love"...

"Im Jahr nach dem Dreh der Serie ging es mir richtig schlecht - mit Burnout. Mir wurde der Himmel zu schwer, wo es mir nach außen hin hätte gut gehen sollen. Aber ich saß damals da und dachte: 'Jetzt denkt die ganze Welt, ich bin der glücklichste Mensch der Welt, aber warum bin ich so traurig? Warum geht es mir so beschissen? Warum bin ich so leer? Warum bin ich so ausgebrannt?", gestand die Sarah Connor gegenüber "Prominent".

Erst die Geburt ihrer Tochter Summer holte sie aus ihrem Seelentief. "Als Summer geboren wurde, ging es mir besser. Meine Angsattacken gingen weg, meine Einsamkeit. Ich hatte das Gefühl, es geht nicht mehr um mich. Ich muss jetzt funktionieren und für sie da sein."

Inzwischen ist Sarah Connor mit sich selbst im Reinen. "Ich bin Mutter von drei Kindern und mag es, seit ein paar Jahren ein ganz normales Leben zu haben und nicht immer so anders zu sein."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion