Sie schauen wieder ihre Baby-Doku.

Sarah Engels & Pietro Lombardi: So dramatisch war Alessios Geburt wirklich

21.07.2015 > 00:00

© Facebook / Sarah Engels

Dass es nach der Geburt von Baby Alessio zu Unregelmäßigkeiten gekommen war, ist bekannt. Doch was genau das zu bedeuten hat, verrieten Sarah Engels (22) und Pietro Lombardi (23) bisher nicht.

Nun sprachen die frischgebackenen Eltern zum ersten Mal darüber, wie dramatisch die Geburt ihres kleinen Prinzen tatsächlich war.

In ihrer Baby-Doku bei RTL2 schilderte die junge Mutter die entsetzlichen Momente im Kreißsaal: "Ich habe gemerkt, irgendwas stimmt nicht. Die haben zwar nichts gesagt und versucht, mich zu beruhigen. Das Schlimmste ist, wenn man als Mutter da dasteht und man kann nichts machen."

Als Alessio dann nach 16 Stunden Wehen endlich auf der Welt war, folgte für Sarah und Pietro der nächste Schreck. "Er hat einfach nicht geschrien. Ich habe immer nur gesagt: 'Bitte schrei, bitte schrei, bitte schrei.'"

Weil der Kleine jedoch Herzprobleme hat, ist er jedoch zu schwach, schwebt sogar in Lebensgefahr! "Er musste noch in der Nacht operiert werden, damit er atmen kann", so Pietro.

Für Sarah bleibt nur Zeit, um ihrem Sohn einen Kuss zu geben, bevor sie ihn den Ärzten anvertrauen muss. "Diesen Moment werde ich nie vergessen. Nie."

Es folgen Stunden voller Hoffen und Bangen. Doch zum Glück geht alles gut, inzwischen ist Alessio endlich zu Hause. Und hoffentlich können Sarah und Pietro die dramatischen Erlebnisse jetzt endgültig hinter sich lassen...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion