Sarah Harding in Entzugsklinik

Sarah Harding in Entzugsklinik

12.10.2011 > 00:00

Sarah Harding hat sich in eine Klinik einweisen lassen, um sich wegen Depressionen und Alkoholsucht behandeln zu lassen. Die Girls Aloud-Sängerin hat eine Klinik außerhalb Großbritanniens aufgesucht, wo genau ist nicht nicht bekannt. Die Sängerin trennte sich erst letzten Monat von ihrem Verlobten Tom Crane. Eigentlich wollte das Paar im kommenden Jahr heiraten. Laut der britischen Boulevardzeitung "The Sun" wollte Harding, die für ihre wilden Partys bekannt sei, den Kummer in Alkohol ertränken. Ein Insider sagte dem Blatt: "Sie hat eine traumatische Zeit durchlebt und musste trotzdem noch Jobverpflichtungen erfüllen. Sie braucht Zeit, um den Kopf frei zu bekommen. Die Trennung von Tom hat eine große Rolle bei der Entscheidung gespielt, Hilfe zu suchen. Sie muss einfach wieder auch emotional in die Spur kommen. Sie war ganz unten angekommen." Ein Sprecher von Girls Aloud bestätigte in knappen Worten: "Sarah Harding hat sich in eine Klinik für Depression und Alkoholsucht begeben." © WENN

Lieblinge der Redaktion