Sarah Kuttner wurde wegen rassistischer Äußerungen angezeigt.

Sarah Kuttner: Anzeige wegen Beleidigung

23.05.2012 > 00:00

© GettyImages

Es ist ja nichts Neues, dass Sarah Kuttner (33) eine große Klappe hat - aber jetzt hat sich die Moderatorin womöglich um Kopf und Kragen geredet.

Sarah Kuttner hat nämlich eine fette Anzeige am Hals - weil sie bei einer Buchlesung angeblich rassistische Äußerungen von sich gegeben hat.

Der Stein des Anstoßes: eine "Negerpuppe". Eigentlich wollten sich die 250 Gäste bei einer Lesung in Hamburg Auszüge aus Sarah Kuttners neuem Buch "Wachstumsschmerz" anhören. Stattdessen ließ sich die Autorin Zeugenaussagen zufolge wohl freimütig über eine schwarze Puppe aus, die sie als Kind von ihren Eltern bekommen hatte.

Ein im Publikum sitzender Hamburger mit äthiopischen Wurzeln fand das offenbar überhaupt nicht lustig - er erstattete Anzeige. "Sie zog über diese 'Negerpuppe' her, ließ sich über deren 30 Zentimeter große 'Schlauchbootlippen' aus und wiederholte, wie ekelhaft und widerlich sie diese großen Lippen fand. Sie habe die Puppe wegschmeißen müssen, weil es keinen Sinn gehabt habe, sie zu behalten", schildert der Zeuge den Zwischenfall laut "Morgenpost". "Das war einfach nur rassistisch."

Die Polizei ermittelt nun gegen Sarah Kuttner nun wegen Beleidigung.

Sarah Kuttner postete inzwischen auf Facebook: "Achduliebeslieschen Hamburg! Das war ja wohl das furioseste Lesetour-Finale ever! Direkt nach dem Signieren kam nämlich die Polizei weil einer von Euch mich angezeigt hat! Habe eine professionelle Aussage gemacht und werde jetzt wohl Ehrenmitglied der Hamburger Polizei. Danke für einen irren Abend!"

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion