Sarah Michelle Gellar würde gerne wieder zu "Buffy" werden.

Sarah Michelle Gellar: "Buffy" bald im Kino?

31.07.2013 > 00:00

© Jason Kempin / Getty Images

Zehn Jahre ist es her, seit Sarah Michelle Gellar in die Rolle der "Buffy Summers" geschlüpft ist. "Buffy - im Bann der Dämonen" lief in Deutschland inzwischen auf mehreren Sendern und erfreute sich großer Beliebtheit. Wenn "Buffy" auf Dämonenjagd ging und Vampiren mit Seele wie "Angel" alias David Boreanaz oder "Spike" alias James Marsters das staubige Herz brach, sahen Millionen zu.

Nun könnte es vielleicht bald ein Wiedersehen mit den Serienhelden von damals geben. Sarah Michelle Gellar verriet in einem Interview, dass sie gerne wieder zu "Buffy Summers" werden würde. Auch der Erfinder der Serie Joseph "Joss" Whedon soll an ein Comeback von "Buffy" denken. "Joss und ich sprechen immer über einen Film", erklärte Sarah Michelle Gellar. "Wenn es die richtige Story gäbe, würden wir es machen!"

Allerdings gebe es da noch ein kleines Problem, denn "Buffy - im Bann der Dämonen" war ursprünglich mal ein Film. Aber laut Sarah Michelle Gellar hat es einfach nicht funktioniert, weshalb eine Serie daraus gemacht wurde: "Einer der Gründe dafür ist, dass die Geschichte über eine längere Zeit besser wirkt."

Sarah Michelle Gellar ist übrigens nicht die einzige ehemalige "Buffy"-Schauspielerin, die bei einem Comeback mitmachen würde. Auch Amber Benson, die asl "Tara" zum Publikumsliebling würde, hat bereits angekündigt, dabei zu sein. Auch sie allerdings meint, dass ein Film in der richtigen Art und Weise und mit der richtigen Geschichte stattfinden sollte.

Da bleibt nur zu hoffen, dass einem der Verantwortlichen bald eine gute Story einfällt, damit die Fans ihre "Buffy" wieder sehen können - dann auf einer großen Leinwand.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion