Sarah Tkotsch hat sich früher geritzt

Sarah Tkotsch zeigt ihre Narben vom Ritzen

30.04.2014 > 00:00

© GettyImages

Normalerweise versteckt Sarah Tkotsch (26) ihre Arme unter Kleidung oder einer dicken Schicht Make-up. Was sich darunter verbirgt, soll eigentlich niemand sehen: Die Haut ist von Narben übersäht. Schmerzhafte Erinnerungen an die Zeit, in der die Schauspielerin sich immer und immer wieder selbst verletzt hat.

Doch mit dem Versteckspiel ist jetzt Schluss! Auf der "Dirty Dancing"-Premiere zeigte sie Ex-GZSZ-Darstellerin ihre Schnittwunden ganz offen.

Mit ihrer Geschichte will sie anderen Betroffenen Mut machen. "Ich war damals 14. Und ich hatte meine Probleme mit der Pubertät. Detailliert kann ich das gar nicht sagen. Es war ein großes Auf und Ab der Gefühle. Ich habe das Ritzen als Ventil benutzt, einen Ausweg gesucht", sagte Sarah Tkotsch gegenüber "bild.de".

Ihr Rat an alle Jugendlichen, die in einer ähnlichen Situation stecken: "In der Jugend ist die Gedankenwelt überhaupt nicht sortiert. Schmerz als Ablenkung ist jedoch falsch. Selbstverletzung wird unter Gleichaltrigen oft verharmlost. Redet über eure Sorgen! Das Ritzen selbst löst keine Probleme!"

Um mit der Vergangenheit endgültig abzuschließen, lässt sich die Schauspielerin ihre Narben mit einer Laser-Behandlung nun entfernen.

Und eine neue Rolle hat Sarah Tkotsch auch: Ab Mai ist sie in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" zu sehen. Die Zukunft sieht also rosig aus...

Lieblinge der Redaktion