Scarlett Johansson antwortet auf Kritik an Tony-Erfolg

Scarlett Johansson antwortet auf Kritik an Tony-Erfolg

24.06.2010 > 00:00

Scarlett Johansson hat über die Kritik an ihrem Gewinn eines Tonys gesprochen - sie verdiente den Preis als beste Nebendarstellerin genauso wie die klassisch ausgebildeten Schauspielerinnen, die mit ihr nominiert waren. Die "Iron Man 2"-Darstellerin gewann die Trophäe bei der Theaterpreisverleihung in diesem Monat für ihr Broadway-Debüt in "A View From The Brige", aber Kritiker in New York sagten, sie wäre keine würdige Gewinnerin, und deuteten an, sie sei nur engagiert worden, um Filmfans anzulocken. Nun hat die Schauspielerin ihren Kritikern geantwortet und erklärt, dass sie ihr Handwerk jahrelang vervollkommnete, um da hin zu gelangen, wo sie ist - und sie ist überzeugt, dass sie die Richtige für ihre prämierte Rolle war. Johansson zu broadwayworld.com: "Ich habe jahrelang das Straßenpflaster abgeklappert und ich weiß, wie es ist, sich als Schauspieler abzumühen... Ich verstehe also die Frustration da absolut. Viele meiner Freunde, die sich abmühende Schauspieler sind, machen dasselbe durch. Aber ich kann mich nicht dafür entschuldigen. Ich habe mir den Hintern abgearbeitet, um da hin zu kommen, wo ich bin, ich verstehe also den Kampf. Meiner Meinung nach geht es mehr darum, die richtige Person für den Job zu engagieren. Wer zur Beschreibung passt. Falls jemand besetzt wird, weil sie ein Name sind, aber sie nicht richtig für den Job sind, nun, das ist sehr frustrierend. Ich verstehe das. Als Schauspieler versuchst du immer, einen Fuß in die Tür zu kriegen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion