Scarlett Johansson: Darum unterstützt sie Barack Obama

Scarlett Johansson: Darum unterstützt sie Barack Obama

10.10.2012 > 00:00

Scarlett Johansson hat viele Gründe, aus denen sie Barack Obama bei dessen Plan, wiedergewählt zu werden, unterstützt - sie hat dem Präsidenten viel zu verdanken. Die "The Avengers"-Darstellerin hat in einem Beitrag für die Tageszeitung "Die Zeit" verraten, weshalb sie dem amtierenden amerikanischen Präsidenten Barack Obama bei seiner Wiederwahl-Kampagne hilft. "Er hat einfach größeres Verständnis und mehr Empathie für Menschen, die wie ich aus bescheidenen oder gar ärmlichen Verhältnissen stammen", erklärt der Männerschwarm seine Beweggründe und verrät über die Bedingungen, unter denen die Schauspielerin einst groß wurde: "Ich wuchs mit vier Geschwistern in New York auf. Mein Vater verdiente kaum genug, um uns über die Runden zu bringen. Jedes Jahr mussten wir umziehen und kamen schließlich in einer Sozialwohnung für Familien mit geringem Einkommen unter." Sogar als Frau erhalte sie dank des Präsidenten inzwischen jedoch das gleiche Einkommen wie ihre männlichen Kollegen, zählt Johansson die Vorzüge der Obama-Regierung auf und preist auch dessen Reform des Gesundheitswesens. "Ob wir inzwischen krankenversichert sind, uns einen Universitätsbesuch leisten können oder als Frauen endlich den gleichen Lohn für gleiche Arbeit erhalten - all das könnte ins Wanken geraten", gibt sie für den Fall, dass ihre Landsleute sich am Wahltag für den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney entscheiden, zu bedenken. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion