Schäfer Heinrich: Steuerschulden wegen Tine Wittler!

Schäfer Heinrich: Steuerschulden wegen Tine Wittler!

05.02.2015 > 00:00

© facebook.com/schäfer_heinrich/Getty Images

Ärger für den armen Schäfer Heinrich. Der "Bauer sucht Frau"-Kultkandidat ließ sich einst sein bescheidenes Heim von TV-Inneneinrichterin Tine Wittler aufhübschen. Für ca 50 000 Euro sanierte RTL im Jahr 2010 einige Zimmer des vom Pech verfolgten Landwirts. Nun fiel dem Finanzamt plötzlich ein, dass es jetzt 15 000 Euro fordern könne, schließlich könne man Sanierung und Möbel als Sach-Gage deklarieren. Zu "Bild" sagte Schäfer Heinrich dazu: "Ach, dieses Verfahren ist noch am Schweben. Da darf man nichts sagen. Aber insgesamt hat uns der Einsatz nicht so viel Glück gebracht."

Seit Jahren laufen diverse TV-Formate die Menschen in Not unter die Arme greifen und deren Wohnungen und Häuser renovieren. Nun haben die Finanzämter plötzlich Lunte gerochen und machen seit ca zwei Jahren sämtliche Kandidaten aus der Vergangenheit ausfindig. Jens Metzger, Sprecher der Berliner Senatsverwaltung für Finanzen begründet: "Grundsätzlich gilt im Einkommensteuerrecht, dass Leistungen in Geld oder Geldeswert, die für bestimmte Gegenleistungen erbracht werden sofern sie nicht bereits im Rahmen einer anderen Einkunftsart erfasst werden nach § 22 Nr. 3 EStG steuerpflichtig sind. Als Gegenleistung kommt dabei jedes aktive, passive oder nichtwirtschaftliche Verhalten in Betracht, das Gegenstand eines entgeltlichen Vertrags sein kann (z. B. Übertragung von Persönlichkeitsrechten, Duldung von Handlungen oder Erbringung von schauspielerischen Leistungen)."

RTL-Sprecher Cornelius Körner sagt zu der Misere: "In Help-Formate wird ja Menschen geholfen, die ohnehin wenig haben. Warum also ausgerechnet ihnen nochmals in die Tasche greifen? Wir hoffen auf schnelle und unbürokratische Lösungen." Laut Anwalt gibt es derzeit keine Steuerart, die solch eine Forderung des Finanzamtes begründet. Die Betroffenen sollten umgehen einen Steuerberater aufsuchen und Einspruch erhebe.

Steuerschulden können zum echten Problem werden. Es bleibt abzuwarten ob Schäfer Heinrich und die vielen anderen Kandidaten letztendlich vom Finanzamt das Genick gebrochen wird, weil sie dringend benötigte Hilfe angenommen haben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion