Die Frau zeigt in 365 Selfies das Gesicht häuslicher Gewalt.

Schockierend! Frau zeigt häusliche Gewalt mit Selfies

16.06.2014 > 00:00

© Screenshot / YouTube

Häusliche Gewalt passiert meistens im Verborgenen. Um sie sichtbar zu machen und die Aufmerksamkeit auf die Opfer zu richten, hat die kroatische Regierung ein erschreckendes Video veröffentlicht. "One Photo A Day In The Worst Year Of My Life" lautet der Titel, der die Folgen von häuslicher Gewalt zeigt.

Es ist eine Aneinanderreihung von Selfies einer jungen Frau. 365 sind es an der Zahl, denn sie machte ein Foto von sich pro Tag. Am Anfang wirkt sie noch glücklich und unbeschwert, lächelt oft in die Kamera. Die Sekunden bzw. Tage vergehen und umso bedrückter wird sie. Immer öfters wird das Gesicht zwischendurch traurig, bis es schließlich gar nicht mehr fröhlich ist.

Schließlich sieht man neben dem Mund der Frau einen roten Fleck, ein Hämatom. Etwas später hat sie ein blaues Auge, Würgemale am Hals. So steigert sich das Ausmaß ihrer Verletzungen, bis sie am Schluss mit völlig zugeschwollenem, blutendem Gesicht vor der Kamera steht.

Dann hält sie ein Schild hoch: "Hilf mir. Ich weiß nicht, ob ich bis morgen warten kann.

Das Video soll aufrütteln und ist sehr verstörend. "Echt" ist es allerdings nicht, die Verletzungen sind mit Make-Up gemacht. Die Idee für den Clip stammt vom US-Künstler Noah Kalina, der 2000 das Projekt "Everyday" gestartet hat.

Lieblinge der Redaktion