Beate geht wieder auf Männerfang

Schwiegertochter gesucht: Autoren im Alliterationen-Wahn

22.09.2014 > 00:00

© RTL

"Schwiegertochter gesucht" erfreut sich bester Zuschauerzahlen . Das ist nicht nur den Kultigen Kandidaten wie Fitness-Fan Ingo und Hundefreundin Beate geschuldet, sondern auch den Autoren.

Sie haben es geschafft, der Sendung ihren typischen Charakter zu geben, wozu die Alliterationen einen nicht unwesentlichen Teil beitragen. Vergangenen Sonntag hatten diejenigen, die das Skript zur Show schreiben, sich mal wieder selbst übertroffen. Wir haben mal nachgezählt, wie viele Alliterationen sie in den ersten drei Minuten in die Geschichte gequetscht haben.

Nach dem Intro von Vera Int-Veen und der Vorschau ging es los mit Beate. Wie es der Zufall so will, dauerte die erste Sequenz drei Minuten. In ihr zählte die InTouch-Redaktion 13 Alliterationen, die Vera von sich gab, unterbrochen von einigen Gesprächen von Beate und Irene mit ihren Kandidaten.

Ein Feuerwerk bildete dabei folgender Satz: "So bedient sich das qualitätsbewusste Quartett an den asiatischen Auslagen um dem germanischen Gaumen etwas Gutes zu tun."

Das ist bestimmt ein Rekord-Wert in der Welt der Stilmittel und man muss zugeben: Vom Beginn der Sendung 2007 zu "germanischen Gaumen" haben sie sich im besten Sinne gesteigert.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion