Ingo und seine Eltern werden kochen.

Schwiegertochter gesucht: Dicker Zoff bei Ingo!

07.07.2015 > 00:00

© Facebook / Ingo Offizielle Fanpage

Es gibt dicken Zoff bei Ingo von "Schwiegertochter gesucht"! Der Kandidat, der in diesem Jahr nach der Trennung von Steffi wieder mit dabei ist, hat einige Hater. Doch ein Kommentar sorgte dafür, dass ihm der Kragen platzte und er schlug zurück.

"Merkst du nicht, dass du verarscht wirst? Wir alle sind doch keine Fans, sondern Menschen, die über dich und deine Eltern lachen. Würde mein Sohn bei so einem TV-Format mitmachen wollen ich würde ihn enterben, zur Adoption freigeben, am Autobahnparkplatz festbinden und abhauen", so eine Frau namens Simone, die aber wohl ein Fake-Profil betreibt.

Das traf den weichen Ingo hart und er machte das, was echte Männer machen: Er sagte es seiner Mutter. Brigit hat die Sache in die Hand genommen und auf seiner Fanpage geantwortet. Stups ließ all ihre Wut raus und schrieb (Rechtschreibung zum besseren Verständnis von der Redaktion korrigiert): "Wer gibt ihr das Recht, so über uns zu urteilen. Die, die selber ihren Sohn zur Adoption freigeben will (...) Daran sieht man ja auch, dass ihr IQ noch einen Tick unter uns liegt."

Damit nicht genug, Birgit ging noch weiter: "Das haben wir nicht verdient und ich hoffe, dass ich im Namen aller Fans und Freunde spreche!"

Das tat sie wohl tatsächlich, denn die Menschen, die Ingo persönlich getroffen haben, sind ebenfalls auf der Seite unterwegs. Sie haben ihrerseits ihren Senf dazu und Birgit Recht gegeben: "Die Leute haben doch nur Langeweile und sind unzufrieden mit sich selber. Ihr seid alle unglaublich nette Menschen. Vor allem Lutz ist wohl der herzlichste Mann, den ich je erlebt habe."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion