Postkartenmodel Svenja ist wieder mit dabei.

Schwiegertochter gesucht: Hat Svenja ausgependelt?

07.10.2014 > 00:00

© RTL

Bei Engelfreund Heiko scheint sich eine klare Präferenz abzuzeichnen. Der "Schwiegertochter gesucht"-Kandidat hat sich zwei Frauen eingeladen, kann aber mit Postkartenmodell Svenja nicht so viel anfangen. Er lässt keine Gelegenheit aus, um zu betonen, dass sie nicht zu ihm passt und "spirituell" noch nicht sehr weit sei.

So gab es am ersten Morgen Geschenke für Svenja und Nicola handverlesene Weisheiten. Nicola bekam die für die Fortgeschrittenen: "Für dich, weil du ja alles schon erreicht hast!", erklärte Heiko. Nicola las vor: "Alles was ein Mensch sich vorstellen kann, kann er auch erreichen."

Sie war begeistert, während Heiko Svenja klar machte, dass sie noch viel üben muss, um eine höhere Sphäre zu erreichen.

Es ist auch ein sehr offensichtlicher Gegensatz, den RTL Heiko vorgesetzt hat. Svenja hat braune Haare und ist etwas schmächtig. Sie wirkt sehr unsicher und scheint sich in ihrer Haut und der übersinnlichen Umgebung nicht wohl zu fühlen. "Irgendwann nervt's mich schon. Ich hab auch ne gewisse Grenze zu dem Thema. Ich hatte auch nicht so das Interesse", verriet sie nach dem Kaffeesatzlesen.

Nicola wirkt sehr weiblich, ist blond und im Pendelschwingen und übernatürlichen Kommunizieren zu Hause. Sie ist Hellseherin und Kartenlegerin. Auf Svenja blickt sie hinunter und scheint sie nicht als ernstzunehmende Konkurrenz wahrzunehmen, wahrscheinlich haben ihr die Engel schon gesagt, wie die Sache ausgehen wird.

Heiko ist von der Blondine sehr angetan, während er Svenja ständig das Gefühl gibt, nicht gut genug zu sein. "Das ist gar nicht mein Stil", meinte er beim Engel-Bemalen. Wie lange Svenja es sich noch gefallen lässt, so behandelt zu werden, zeigt RTL am Sonntag um 19.05 Uhr.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion