"Schwiegertochter gesucht"-Irene: Todesursache geklärt

12.01.2017 > 18:31

Diese Nachricht war wirklich ein Schock: Heute Morgen wurde bekannt, dass "Schwiegertochter gesucht"-Star Irene Fischer völlig überraschend verstorben ist. Dabei schien die 64-Jährige zuletzt im TV noch fit und gesund zu sein. Was ist also passiert?

 

Irenes Todesursache ist nun bekannt

Den ganzen Tag rätselten die Fans, woran Irene tatsächlich gestorben ist. Allerdings wollten zunächst weder RTL noch die Angehörigen dazu Stellung beziehen. Beate und ihr Vater Gerd drückten zwar ihre tiefe Trauer aus, doch äußerten sich nicht zu den näheren Todesumständen.

 

Jetzt kam jedoch heraus: Irene soll mit Verdacht auf Bronchitis ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Dort habe sich herausgestellt, dass sie bereits eine Lungenentzündung habe. Wie Anwohner gegenüber inTouch berichteten, habe sie sich davon nicht mehr erholen können und verstarb schließlich in der Nacht auf Donnerstag.

 

Große Trauer um Irene

Irenes plötzlicher Tod löste große Betroffenheit aus, schließlich stehen sie und ihre Tochter Beate bereits seit acht Jahren für RTL vor der Kamera und haben inzwischen eine große Fangemeinde. "Schwiegertochter gesucht"-Kandidat Ingo nahm mit einem bewegenden Statement bei Facebook von ihr Abschied.

 
 
 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion