Schwiegertochter gesucht: Mario möchte ein Liebescomeback mit Beate

19.09.2016 > 08:01

Zugegeben, die „großen Gefühle“ bei „Schwiegertochter gesucht“ wirken häufig etwas holzig. Die nicht unbedingt TV-erprobten Teilnehmer zeigen nur dann doch eher selten richtig echte Emotionen.

Nun gab es aber doch einen Moment, der ausgerechnet die berüchtigte Beate vor laufenden Kameras zum Schmelzen bringt.

Gewohnt gelassen nahm die Hobby-Dichterin die ersten angespannten Anwärter entgegen. Doch beim Dritten sahen wir Kult-Kandidatin Beate so wie nie zuvor.

Kurierfahrer Mario,  ein Ex-Freund der Tierfreundin brachte sie völlig aus der Fassung. Schon vor rund 9 Jahren kamen sich Beate und er näher. Damals scheiterte die große Liebe daran, dass er den scheinbar entscheidenden Schritt zu Beate und Mutter Irene zu ziehen, nicht wagte.

„Du gehst mir nicht mehr aus dem Kopf, tut mir leid. Du schaust gut aus“, bricht es aus ihm heraus. Auch sie ist völlig von der Rolle. „Ich kenne Mario aus alten, vergangenen Zeiten. Ich habe ihn damals im Westerwald kennengelernt. Das ist jetzt acht Jahre her, aber ich habe ihn nie vergessen!“, erklärt Beate im Interview.

 

So haben wir Beate tatsächlich noch nie gesehen. Auch wenn es unter diesen Bedingungen vielleicht finster für die anderen Verehrer aussieht, möchte Beate Karl-Heinz und Thomas nicht auflaufen lassen: „Mein erster Favorit ist der Mario. Er rutscht in das Beuteschema, das ich mir gewünscht habe. Aber ich gebe den anderen beiden auch die Chance, mich kennenzulernen.“

Das sind doch erstmals ganz gut Vorzeichen für ein Happy End für Beate, damit ihr eine weitere Runde "Schwiegertochter gesucht" erspart bleibt.

TAGS:
Derbe Regenjacke
 
Preis: EUR 139,95
Bikini
 
Preis: EUR 17,98 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
 
Preis:
Lieblinge der Redaktion