Jan macht RTL und "Schwiegertochter gesucht" für sein Unglück verantwortlich.

Schwiegertochter gesucht: Schwere Vorwürfe von Jan

03.11.2014 > 00:00

© RTL

2013 war Jan Kandidat bei "Schwiegertochter gesucht". Nun hat er ausgepackt und erklärte: "Die Sendung hat mein Leben zerstört!"

Jan Gottschalk ist 49 Jahre alt und 1,96 groß. Er hatte noch nie eine Freundin und wandte sich deshalb an RTL, um dort eine Frau zu suchen.

Das verlief nicht erfolgreich, nun macht er dem Sender in der Bild große Vorwürfe deswegen: "Es war ein riesiger Reinfall. Lediglich drei Frauen traf ich. Zwei gefielen mir nicht, der dritten sagte ich nicht zu. Mein Vertrauen ist zerstört, ich fühle mich geleimt, missbraucht."

Dass unter den Frauen nicht die Richtige dabei war, sei nicht ihre Schuld, erklärte Sprecherin Barbara Schmiedehausen: "Ob der Funken der Liebe überspringt, kann niemand vorhersagen."

Das ist zwar wahr, doch Jan behauptet, der Sender wollte gar keine Frau für ihn finden. Sein Beweis dafür: "Ich wurde schamlos ausgenutzt. RTL unterschlug mir, wie ich durch Zufall erfuhr, sogar eine liebe Frau. Das verriet mir meine Fußpflegerin. Der vertraute sich die Dame an."

Laut dem enttäuschten Kandidaten brachte der Sender ihn nicht nur um sein Liebes-Glück. Er geht sogar noch weiter und macht "Schwiegertochter gesucht" für den Tod seiner Mutter verantwortlich, die vor sieben Monaten starb. "Es war ein Schlaganfall. Doch sie hat sich zu Tode gegrämt, weil RTL keine Schwiegertochter brachte."

Jan wohnte mit seinen Eltern in einer Wohnung in Dresden. Inzwischen lebt er dort allein, denn auch sein Vater bekam gesundheitliche Probleme: "Meinen Papa Rolf nahm das mit. Ich musste ihn wegen beginnender Demenz in ein Pflegeheim bringen."

Nun fühlt er sich einsamer als vor seiner Teilnahme bei der Kuppel-Show: "Jetzt bin ich Weihnachten ganz alleine."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion