Scott McKenzie ist tot

Scott McKenzie ist tot

20.08.2012 > 00:00

Scott McKenzie erlag am Wochenende einer langjährigen Krankheit - das gaben nun gute Freunde des Musikers bekannt. Der Folksänger verstarb im Alter von nur 73 Jahren am Samstag in Los Angeles an den Folgen eines schweren Nervenleidens. McKenzie wurde vor allem durch seinen Welthit "San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)" bekannt, den er 1967 veröffentlichte. Der Sänger, der mit gebürtigem Namen Philip Blondheim hieß, ließ seinen Namen in Scott McKenzie umändern, nachdem ein Fan Probleme damit hatte, seinen Geburtsnamen richtig auszusprechen. Nachdem er lange als Solo-Künstler Musik gemacht hatte, schloss sich der Sänger in den 80er Jahren der Gruppe The Mamas and the Papas an, mit der er durch Großbritannien tourte. McKenzie litt seit vielen Jahren unter einem Nervenleiden namens Guillain-Barré-Syndrom, das ihn nun das Leben kostete. Auf der Internetseite des Musikers gab sein Freund Gary Hartman die traurige Nachricht bekannt und erklärte der Nachrichtenagentur "dpa" später: "Es war der schwerste Eintrag der letzten 15 Jahre." © WENN

Lieblinge der Redaktion