Sean Paul tauscht Joint gegen Teetasse

Sean Paul tauscht Joint gegen Teetasse

30.03.2012 > 00:00

Sean Paul hat sich das Kiffen abgewöhnt und genießt stattdessen jetzt morgens gerne eine gemütliche Tasse Tee. Der Dancehall-Star hat sich früher gerne mal einen Joint zu Entspannung gegönnt, hat diese Angewohnheit jetzt jedoch abgelegt, um seine Stimme zu schonen. Er verriet jetzt der britischen Zeitung "The Sun", dass er heute stattdessen gerne an einer schönen Tasse Tee nippt, die es allerdings auch in sich hat. "Ich habe eine andere Methode gefunden, um Cannabis zu konsumieren", erklärte der "Gimme Gimme"-Star. "Ich mache mir daraus jetzt jeden Tag Tee. Aber dafür rauche ich nicht mehr." Der jahrelange Konsum von Joints habe seiner Stimme geschadet, weshalb sich Paul für die neue Methode entschieden habe. "Die 15, 16 Jahre tägliches Rauchen waren nicht gut für meine Stimme. Ich hatte sogar Schwierigkeiten beim Atmen. Seit ich aufgehört habe, kann ich besser singen. Ich habe seit zwei Jahren nicht mehr geraucht, dafür habe ich jetzt jeden Morgen eine Tasse Tee und das reicht für den Tag", versicherte der Musiker. © WENN

Lieblinge der Redaktion