Sean Penn: Verschossen in Florence Welch

Sean Penn: Verschossen in Florence Welch

30.11.2012 > 00:00

Sean Penn hat angeblich ein Auge auf die britische Sirene Florence Welch geworfen - die beiden trafen sich bei einem Wohltätigkeits-Event. Der Regisseur und Schauspieler traf die 26-Jährige vor einigen Wochen bei einem Wohltätigkeits-Event in Los Angeles, wo die exzentrische Musikerin anscheinend einen guten Eindruck auf den 52-Jährigen gemacht hat. Gegenüber dem Magazin "Enquirer" äußerte sich jetzt ein Insider, dass Penn jedoch nicht nur auf Flirten aus war: "Sean ist hin und weg von Florence und findet, dass sie unglaublich faszinierend und charmant ist. Sie haben sich in Los Angeles getroffen und es sind sofort die Funken geflogen", berichtet der Informant. "Florence ist vielleicht halb so alt wie er, aber er ist ihr den ganzen Abend hinterher gerannt." Auch soll sich Penn sehr schmeichelnd über die junge Musikerin geäußert haben: "Sean liebt feurige, junge und schöne Frauen und etwas an Florence hat ihn total in den Bann gezogen. Er sagt, dass sie nicht nur schön ist, sondern dass ihn besonders ihre Persönlichkeit umgehauen hat", erzählt der Insider weiter. Sean Penn wurde zuletzt mit seiner Gelegenheitsfreundin Petra Nemcova auf den roten Teppichen gesehen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion