Sollte sich Amy Winehouse wirklich von Blake scheiden lassen, könnte es für sie teuer werden. Denn dann will er angeblich Schweigegeld!

Sein Schweigen wird Gold

10.06.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Bislang plapperte Blake Fielder-Civil, Noch-Ehemann von Amy Winehouse, gerne über seine On-Off-Liebe zu der Sängerin, jetzt will er für immer schweigen. Aber das kostet! Wie ein Freund gegenüber der "News of the World" verriet, soll Blake rund 1,2 Millionen Euro von Amys Manager gefordert haben damit er nicht in einem Enthüllungsbuch über die wilde Ehe auspackt. Sein Versprechen in einem Interview, dass er im Falle einer Scheidung kein Geld von Amy wolle? Angeblich leeres Gerede! "In Wirklichkeit ist er ein Heuchler und will einfach nur ausgezahlt werden. Geld ist seine treibende Kraft." Ob er das von Mama Georgette hat? Die behauptet nämlich, ihr Sohn habe von Papa Winehouse ein Angebot bekommen, sich für von Amy scheiden zu lassen aber kein Interesse! "Mitchs 50.000-Pfund-Angebot [60.00 Euro] war eine Beleidigung. Amy ist zehn Millionen Pfund [11,6 Millionen Euro] wert. Und nach allem, was Blake mit ihr durchgemacht hat, hätte er mindestens drei Millionen [3,5 Millionen Euro] verdient." Eine seltsame Interpretation der Dinge immerhin hatte Blake vergangene Woche gestanden, ER wäre Schuld an Amys Drogensucht...

Lieblinge der Redaktion