So emotional war Selenas Auftritt bei den "AMAs"

Selena Gomez weint bei "AMAs"-Auftritt

25.11.2014 > 00:00

© Getty Images

Was für ein emotionaler Auftritt! Bei den "AMAs 2014" am vergangenen Sonntag performte Selena Gomez (22) zum ersten Mal live ihren Song "The Heart Wants What It Wants". In dem Lied singt sie über ihren Ex-Freund Justin Bieber. Unter anderem heißt es darin: "Es gibt Millionen Gründe ihn zu verlassen, aber das Herz will, was es will".

Ein rührender Text und sicherlich ist es nicht leicht vor einem so großen Publikum seine Gefühle preiszugeben und über die frische Trennung zu singen.

Schon in dem Video zum Song weint Selena und auch während ihres Auftritts bei den "AMAs" konnte sich die Sängerin nicht zurückhalten und sang mit tränenerstickter Stimme. Auch das Publikum war sehr berührt von diesem Herzschmerz-Auftritt.

Trotz Tränen machte Selena eine gute Figur und wirkte authentisch. In beigen, langen Abendkleid von Giorgio Armani legte sie den emotionalen Auftritt hin. Hinter ihr auf der Bühnenleinwand sah man weinende Augen und Rosenkränze, die die Dramatik noch verstärkten. Zwischendurch flüstert sie: "Ich liebe Jesus" - eine versteckte Botschaft an Justin, der eigentlich auch zu dem Auftritt seiner Verflossenen erscheinen wollte, um sie zu unterstützen? Immerhin will er mit der Hilfe von Gott ein besserer Mensch werden...

Doch Justin soll von Selenas Auftritt bei der Preisverleihung überhaupt nicht begeistert gewesen sein. Er finde es nicht gut, dass er als der Böse dargestellt wird, heißt es.

"Justin glaubt, dass Selena die gemeinsame Beziehung ausnutzt, wenn sie sich so dramatisch auf der Bühne in Szene setzt und es so aussehen lässt, als sei er bei der ganzen Sache der Herzensbrecher", verrät ein Informant im Gespräch mit dem Klatschportal "Hollywood Life". Der Sänger wollte seine Ex-Flamme bei den "AMAs" überraschen und sie zurückgewinnen, doch sein Team konnte ihn im letzten Moment davon überzeugen, dass er sich so zum Idioten machen würde.

Statt seinem Herzen, folgt er nun dem Wort Gottes: "Jedes Mal, wenn ihn Selena zu sehr beschäftigt, stürzt er sich in die Religion."

Wann das Beziehungs-Hin-und-Her also endlich vorbei ist bleibt weiterhin ungewiss...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion