Senta Berger wünscht sich eine Enkelin

Senta Berger wünscht sich eine Enkelin

11.01.2013 > 00:00

Senta Berger hätte gerne weibliche Unterstützung - sie träumt von einer Enkelin. Die Schauspielerin hat der Zeitschrift "Frau im Spiegel" jetzt im Gespräch verraten, dass sie sich durchaus noch ein weiteres Enkelkind wünschen würde. Berger, die bereits zweifache Großmutter ist, würde dabei vor allem gerne ein kleines Mädchen in der Familie willkommen heißen. "Sehr gern sogar!", erklärt sie auf die Frage, ob sie sich noch weiteren Familienzuwachs wünsche. "Ich bin zwar dankbar und froh über zwei wunderbare Enkelsöhne, die mich sehr lieb haben und ich sie. Aber so eine kleine Enkeltochter, eine richtige Ballett-Maus, für die ich Kleidchen kaufen könnte, hätte ich schon gerne noch." Die Charakterdarstellerin fügt weiter hinzu: "Bei uns in der Familie gibt es eigentlich nur fußballbegeisterte Jungs. Es wird Zeit, dass ich durch eine kleine Enkeltochter weibliche Verstärkung bekomme." So lange sie jedoch noch kein weiteres Enkelkind bekommt, freut sich Berger, sowohl für ihre beiden Enkel als auch ihre Söhne, im Alter von 33 und 40 Jahren, da sein zu können. Das Mutter-sein, so gesteht sie, lasse auch dann noch immer nicht nach. "Man bleibt immer Mutter", erklärt sie. "Das Bemuttern im Geiste endet nie." © WENN

Lieblinge der Redaktion