Er wollte seine Freundin beschützen und zahlte mit dem Leben

Senzo Meyiwa: Nationaltorhüter von Südafrika erschossen

27.10.2014 > 00:00

© getty

Während bei der deutschen Nationalmannschaft nach dem Weltmeistertitel über ein paar schlechtere Spiele und einige überraschende Trennungen geklagt wird, geschehen in der südafrikansichen Fußball-Nationalmannschaft wirklich schlimme Dinge.

Der Nationaltorhüter Senzo Meyiwa ist tot. Das teilte die südafrikanische Polizei über Twitter mit: "Wir können bestätigen, dass der Bucs Torwart Senzo Meyiwa erschossen wurde und traurigerweise auf dem Weg ins Krankenhaus für tot erklärt werden musste."

Zu Hause wurde der 27-Jährige zusammen mit Frau und Kind überfallen. Zwei Männer drangen in das Haus ein und forderten die Handys ein.

Irgendetwas muss passiert sein, denn die beiden Einbrecher eröffneten das Feuer. Sie flohen zu Fuß, sind bislang allerdings noch nicht gefasst, doch die Polizei verspricht alles zu tun um die Männer zu fassen. 11.000 Euro Belohnung sind auf die Täter sogar ausgesetzt.

Die Fußballwelt steht unter Schock. Sein Verein "Orlando Pirates" meldet sich bereits schockiert zu Wort: "Dies ist ein trauriger Verlust für Senzos Familie, besonders für sein Kinder, für die Orlando Pirates und die Nation."

Auch der deutsche Abwehrspieler Jerome Boateng meldete sich schon erschüttert zu Wort. "Tragödie! Ruhe in Frieden Senzo Meyiwa", schreibt er auf Twitter.

Lieblinge der Redaktion