Seth MacFarlane besiegt Oscar-Angst

Seth MacFarlane besiegt Oscar-Angst

19.02.2013 > 00:00

Seth Macfarlane hat sich als Moderator der diesjährigen Oscars ein gutes Mittel gegen seine Angst einfallen lassen - er wird einen Zierfisch in der ersten Reihe platzieren. Der "Family Guy"-Schöpfer, der dieses Jahr die Oscars moderieren wird, hat gegenüber der Zeitung "USA Today" verraten, dass er einen guten Tipp gegen Lampenfieber hat. "Man sagt ja, dass man sich ein freundliches Gesicht in der Menge suchen soll. Ich habe einen Fisch, den ich sehr mag und den werde ich im Aquarium mitnehmen und in die erste Reihe setzen. Und wenn ich nervös werde", erklärt MacFarlane, "dann sehe ich ihn mir einfach an." Derzeit befürchten viele, dass der Komiker - der für seinen oftmals rüden Humor bekannt ist - für die Familienveranstaltung der Oscar-Verleihung etwas unpassend sein könnte, doch der 39-Jährige beruhigt seine Kritiker: "Eine Familie aus den 50er Jahren würde es sicher nicht gut finden. Aber 2013 dürfte jeder damit klar kommen. Natürlich bin ich nicht verheiratet und habe keine Kinder. Und meine Mutter hat bereits laut geflucht, als ich fünf Jahre alt war. Vielleicht kann ich das also nicht direkt einschätzen", scherzt der Regisseur der Komödie "Ted". Die Oscars finden am 24. Februar statt. © WENN

Lieblinge der Redaktion