Sasha Grey hat einen besseren "Shades"-Roman geschrieben - zumindest behauptet sie das

"Shades of Grey" bekommt Konkurrenz von "Die Juliette Society"

04.09.2013 > 00:00

© Getty Images

"Die Filmstudentin Catherine hat ein Geheimnis: einen lang gehegten Traum, der Ursprung aller ihrer sexuellen Fantasien ist..."

Oh là là - das kommt uns doch irgendwie bekannt vor: Richtig, "50 Shades of Grey" handelt ebenfalls von einer Studentin, die in die Hände des reichen Unternehmers Christian Grey gerät und durch ihn eine Welt voller Erotik entdeckt.

Klar, dass jetzt jeder versucht, aufs Boot der heißen "Porno"-Lektüre aufzuspringen.

Die ersten Zeilen stammen aus dem Buch "Die Juliette Society" - und diesen Wälzer hat eine Dame verfasst, die sich wohl besser mit der Materie auskennt, als manch anderer: Sasha Grey, ehemaliger Porno-Star.

Sie spielte in mehr als 271 Pornofilmen mit und entschied sich mit bereits 23 Jahren dazu, ihre erotische Karriere an den Nagel zu hängen.

Kurze Zeit später entdeckte die heute 25-Jährige das Schreiben für sich. Am 23. September erscheint ihr Buch in Deutschland - und Sasha verspricht einem TMZ-Reporter: "Es ist ein anderes Buch. Es ist pure Erotik und keine Romanze."

Auf die Frage, ob sie als Autorin geeigneter dafür ist, als jemand anderes antwortet sie: "Zur Hölle Ja!"

Klare Ansage!

Ob sich ihr Titel allerdings genauso gut verkaufen wird, wie der von E.L. James, steht noch in den Sternen.

Wir lassen es uns auf jeden Fall nicht entgehen, mal durchzublättern.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion